SOCIAL MEDIA

Montag, 10. Juni 2019

Das neue Afterreadbooks

ODER DOCH DAS NEUE ICH?

Vielleicht hast du ja gemerkt, dass es in letzter Zeit etwas ruhig um mich geworden ist, und das hatte wohl auch einen Grund. Doch irgendwie hat mich das ganze Leben rund um Bücher, diesen Blog und alles was damit zusammenhängt wieder gepackt und bringt uns genau hier her, zu diesen Blogpost.
Was will ich? Und vor allem was wird aus Afterreadbooks?



NICHT NUR NEU, SONDERN ANDERS!

Seit dem ersten Tag, an dem ich überlege meinen Blog wieder zu beleben, habe ich auch überlegt, was ich anders machen könnte. Ich habe mich einfach verändert und bin nicht mehr die fünfzehnjährige kleine Maus, die am Samstagabend nur in ihrem Bett liegt und ein Buch liest. Schon lange habe ich keine richtige Lust mehr gehabt Bilder für dich zu machen oder etwas auf diesen Blog zu schreiben. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass ich meinen Horizont erweitert habe und Bücher nicht mehr an erster Stelle meinen Lebens stehen.

Genau das habe ich auch mit afterreadbooks vor. Wenn du schon ein Stück länger Teil meiner Community bist, weißt du vielleicht, dass ich schon einiges mit dem Blog durch habe. Vor knapp einem Jahr habe ich meinen Namen verändert um vielleicht wieder Spaß an dem ganzen zu haben, aber das brachte mir nicht die Befriedigung und Lust, die es mir bringen sollte. Also ging ich wieder zurück zu afterreadbooks. Ich habe es im Oktober versucht wieder zurück zu kommen. Ich habe Bilder gemacht und hatte viel Spaß daran, dass kannst du mir glauben. Aber trotzdem hat mir wieder etwas gefehlt, sodass ich gar nichts mehr gemacht habe. Ich dachte, irgendwann wird die Lust schon wieder zurück kommen und ich lege wieder los.

Naja irgendwie ja doch nicht. Für mich habe ich einfach gewusst: Du wirst nicht wieder zurück zu dem Blog und nicht zu der Person gehen, die du mal warst, denn ich muss ehrlich sagen, ich liebe mein Leben genauso wie es gerade ist. Dann wären du und ich also wieder an dem Punkt, an dem ich mich gerade jetzt befinde.


DOCH WAS GENAU ÄNDERT SICH?!

Meinen Namen afterreadbooks nehme ich mir als Vorlage um das neue Konzept irgendwie umzusetzen. Ich weiß gar nicht, ob ich dir die Geschichte hinter dem Namen je erzählt habe. Drum beginne ich damit. Afterreadbooks, zu deutsch "Nach den gelesenen Büchern", hatte ich eigentlich nicht wegen dieser Bedeutung gewählt, sondern viel mehr wegen der After-Bücher von Anna Todd. Für den Bookstagramnamen noch lesen und Bücher hinten ran, und da war er, mein Name.
Viele, darunter vielleicht auch du, haben mich immer auf die eigentliche Bedeutung angesprochen und waren erstaunt, was eigentlich hinter dem Namen steckt.
Doch die eigentliche Suche, die es vor drei Jahren gab, lasse ich hinter mir und gehe auf dass ein, was alle Menschen gesehen haben, bevor ich es wahrgenommen habe. Und das sind die "Danachs".

Die "Danachs" sind das, was den Blog hier prägen soll. Ich möchte keine totgeplanten Posts mehr. Ich möchte spontane, die mich herausfordern. Die mir die Freude an dem zurückbringen, weswegen ich einmal angefangen habe. Wenn ich ein Buch gelesen habe und es danach so super fand, dass ich es mit dir teilen möchte, dann mache ich das.
Wenn ich aber im Urlaub war und das mit dir teilen möchte, dann möchte ich auch das tun.
Habe ich gerade ein Rezept was ich richtig lecker fand, dann will ich mir hier den Platz schaffen das zu posten.

Dieser Blog ist kein Buch mehr. Dieser Blog soll mich widerspiegeln. Mich und meinen Drang zum Perfektionismus. Mich und meine Leidenschaften und alle Momente die ich im nachhinein als ein danach mit dir teilen möchte.


UND AFTERREADBOOKS BLEIBT?

Ja, afterreadbooks bleibt. Wie du vielleicht anhand der kleinen Vorgeschichte gemerkt hast, hängt ich sehr an meinem Namen. Ich liebe die beiden Bedeutungen die der Name hat und habe einfach zu viele Erinnerung an und mit dem Namen gemacht, als dass ich ihn jetzt gehen lassen könnte. Ich habe fast drei Jahre meines Lebens mit ihm verbracht und habe unzählige Freundschaften durch ihn gefunden. Für mich steckt ein Stück meiner Jugend in afterreadbooks und viele Bookevents. Also warum jetzt ändern?

Ich habe mich genau deshalb entschieden afterreadbooks als einen Leitfaden zu sehen. Klar gibt der Name einen gewissen Themenbereich vor, aber aus genau dem möchte ich ausbrechen. Muss ich denn nur weil ich das Wort Buch in meinem Namen habe ein Bücheraccount sein? Vielleicht. Aber kann ich nichts anderes thematisieren? Nein, ich glaube das kann ich trotzdem! Und genau das werde ich tun!

Also würde ich sagen wir lesen uns spätestens an jedem Sonntag wieder. 
So let the drama begin! 

Kommentare :

Frankfurter Buchmesse 2019

FÜNF TAGE BÜCHERPARADIES Schon wieder ist ein weiteres Jahr vergangen und ich sitze hier und schreibe für euch den Beitrag über die FBM ...