SOCIAL MEDIA

Montag, 21. Oktober 2019

Frankfurter Buchmesse 2019

FÜNF TAGE BÜCHERPARADIES

Schon wieder ist ein weiteres Jahr vergangen und ich sitze hier und schreibe für euch den Beitrag über die FBM 2019. Wie bei jedem Messebeitrag schaue ich mit einem weinenden und natürlich auch einem lachendem Auge auf die vergangenen Messetage zurück. Und da diese Beiträge immer super gut von euch angenommen werden, ist das von neuem meine Messe, die dieses Jahr in Überlänge war. Wenn du gern noch mehr FBM haben möchtest, kannst du gern auf meinem Instagramaccount vorbei schauen, denn all meine Storys habe ich für dich in einem Highlight gespeichert. 

Mittwoch, 16. Oktober. 2019

Mein Messetag am Mittwoch begann nicht in Frankfurt, sondern ganz langweilig bei mir zuhause, denn für mich hieß es erst noch auf nach Frankfurt. Um 9:30 Uhr habe ich mich allein ins Auto gesetzt und bin den vierstündigen Weg auf zur Messe gefahren. Glücklicherweise war meine erste so lange Strecke ohne irgendwelche Zwischenfälle und ich kam genau 14 Uhr in Frankfurt an. Mein erster Halt: Frankfurter Hauptbahnhof um meine süße Messebegleitung Laura abzuholen. Gemeinsam haben wir uns dann nach einer Stärkung im Skyline Plaza dazu entschieden der Messe einen kurzen Besuch abzustatten, bevor uns Sophia erwartet hat.

Die Wartezeit hat uns Simone am Stand von LYX versüßt, indem wir eine exklusive Programmvorschau von ihr bekommen haben. Ihr könnt euch auf einige Highlights gefasst machen. ich möchte noch nicht zu viel verraten, da das Programm erst in ein paar Tagen oder Wochen erscheint, aber Ava Reed, April Dawson und Co sind auch mit vertreten. Freut euch schon auf euren leeren Geldbeutel, wenn ihr die neuen Bücher von LYX seht. 

Was LYX mal wieder auf die Reihe bekommen hat, ist den schönsten Stand der gesamten Messe zu haben. Das wunderschöne Regenbogenregal war wieder einmal anwesend und am Messemittwoch sogar noch für Fotos zugängig. Wenn ihr einmal die Chance habt dieses tolle Regal zu begutachten, lasst es euch nicht entgehen.


Gegen 16 Uhr sind wir aber auch schon wieder von der Messe verschwunden, da Sophia uns noch etwas die Innenstadt von Frankfurt zeigen wollte. Im Regen haben wir uns auf den Weg zur Zeil gemacht und sind noch etwas durch die Straßen geschlendert, bevor Laura und ich uns auf den Weg zu unserem Airbnb gemacht haben.

Donnerstag, 17. Oktober. 2019

Der Donnerstag begann für mich und Laura ganz entspannt. Wir, beziehungsweise Laura, haben erstmal ausgeschlafen und sind erst um halb 12 zur Messe gefahren. Angenehmerweise war die noch super leer und man konnte super an alle Stände. Begonnen haben wir unseren Tag damit, dass wir Mel, Vanni, Rafi und seine Begleitung am Stand von LYX getroffen haben. Natürlich mussten wir gleich ein kleines Fotoshooting am Stand von LYX hinlegen und dabei sind wirklich super coole Bilder entstanden. Ein weiteres Highlight am Stand von Lübbe war, dass ich Pamela Reif getroffen habe. Das ich mich unheimlich geärgert habe, dass ich ihr Buch nicht dabei hatte, muss ich an dieser Stelle nicht betonen oder?



Nachdem wir Pam dann getroffen haben sind wir weiter durch Halle 3 gelaufen und haben alle Stände abgeklappert und hin und wieder an einem Stand ein Mini-Bookstagramtreffen gehalten. Ein weiteres Highlight meiner Messe war es, dem Stand von Carlsen einen Besuch abzustatten. Wie schon im vergangenen Jahr haben sie einen Harry Potter Fotobereich gestaltet. Dieses Jahr war es die Treppe mit dem kleinen Raum. Auch als nicht Harry Potter Fan, war das ganze ein kleines Highlight.

Um 14 Uhr gab es dann ein kleines offizielles Bookstagramtreffen, bei dem wir vielleicht 20 Personen waren und es war super schön, da man so viele Personen länger kennenlernen konnte, oder länger mit ihnen quatschen konnte, als man es auf den großen Treffen kann.

Abends ging es für mich und Laura dann in den Hugendubel in der Frankfurter Innenstadt, denn in diesem war eine Lesung mit Karen McManus. Zu Lauras und meinem Glück konnten wir Tami Fischer noch beim signieren von Burning Bridges erwischen und haben die Chance gleich noch genutzt. Anschließend war dann Karen McManus an der Reihe und meine Bücherunglücksreihe setzte sich weiter fort, denn ich habe One of us is lying in unserem Airbnb vergessen. Trotzdessen war das Gespräch, was es schlussendlich war super interessant und Karen eine super liebe Autorin.



Freitag, 18. Oktober. 2019

Der Messefreitag war wohl unser stressigster Tag auf der Messe, obwohl man Stress auch eher relativ betrachten muss. Unser Tag begann mit der Programmvorschau von Bastei Lübbe, LYX, be.ebooks und One, bei welchem sich der Verlag mal wieder übertroffen hat. Nicht nur die Goodiebag war prall gefüllt, sondern auch der Kuchen mit den Covern der Bücher waren wunderschön. Auf dem Event gab es aber keine langweilige Programmvorschau, sondern diese war verpackt in Interviews und spaßigen Ideen des Hauses Lübbe. Mein Highlight war definitiv aber der Büchertausch von be.ebooks. Leo Born und Amy Baxter tauschten mal schnell ihre Bücher und das zu unserem Vergnügen. Vor allem Leo Born, der eine intime Szene lesen musste kassierte einige Lacher.

Nach dem Event habe ich dann endlich nach einem halben Jahr meine liebste Laura wiedergesehen. Für mich war das Wiedersehen mit meiner Maus ein absolutes Highlight und ich habe mich unmenschliche gefreut, dass wir so viel Zeit auf der Messe miteinander verbringen konnten. Auch ihre Begleitung Steffi, konnte ich kennenlernen und ich bin so unheimlich froh darüber, dass ich diesen tollen Menschen jetzt zu meinen Freunden zählen kann.

Zusammen haben wir die Messe erneut unsicher gemacht und sind später auch noch zum Bookstagramtreffen gegangen, bei welchem um einiges mehr los war als am tag zuvor. Auch einige meiner schon lang vermissten Menschen, wie Joana waren anwesend, die natürlich erst einmal ausgiebig geknuddelt wurden.

Nach dem Treffen hatten wir noch einen Termin bei Kyss, die zum Cocktail eingeladen haben. Leider muss ich sagen, dass das Treffen ganz anders verlaufen ist als ich es mir vorgestellt habe. Man konnte natürlich mit den Mitarbeitern des Verlages und Autorin Kira Mohn sprechen, aber viel mehr eben auch nicht. Es waren einfach zu viele Leute am Stand des Verlages und mit einem Barkeeper hat das ausgeben der Cocktails ewig gedauert, da wir dann aber weiter mussten, blieb der Cocktail für mich leider auf der Stecke liegen.

Doch der Abend war noch nicht vorbei, denn das Highlight meiner Messe war der LYX-Abend im Elaines Deli. Schon letztes Jahr war dieser Abend mein Highlight und der des Jahres 2019 war in meinen Augen noch viel besser. Die fünf LYX-Autoren Laura Kneidl, Bianca Iosivoni, Kim Nina Ocker, April Dawson und Morgane Morgomble waren anwesend und wir Leser wurden in Team eingeteilt und mussten gemeinsam Fragen beantworten um den Hauptgewinn: ein halbes Jahr LYX-Bücher abzustauben. Steffi und ich waren im Team von Morgane und ihr glaubt gar nicht was für ein liebevoller und herzensguter Mensch sie ist. Den ganzen Abend lang haben wir uns über alles mögliche mit ihr unterhalten und haben mit ihr gelacht. Wenn ihr die Chance habt diese tolle Autorin einmal zu treffen, dann nehmt die Chance wirklich war. Von ihr habe ich die wohl süßeste Widmung in ein Buch bekommen, die ich je bekommen habe.


Nach dem Essen gab es dann noch mehr Bücher für alle von uns, die wir dann von den Autoren signieren lassen konnten. Polariods gab es auch zu genüge, sodass wir hunderte Erinnerungen festhalten konnten. An dieser Stelle möchte ich noch einmal ein riesen Dankeschön an den Verlag aussprechen. Ihr habt meine Messe mal wieder zu etwas besonderem gemacht und dafür möchte ich danke sagen.

Samstag, 19. Oktober. 2019

Messetag vier stand auch schon vor der Tür und somit der erste Tag, der nicht nur dem Fachpublikum galt. Genauso voll war es dementsprechend auch in der Messe. Schon als ich ins Parkhaus gefahren bin, war klar: so voll war es lange nicht mehr an einem Messesamstag. Davon ließen wir uns aber nicht weiter aufhalten, denn um 10 Uhr gab es das Bloggerteamtreffen mit meiner liebsten April Dawson. Wie ihr vielleicht wisst, bin ich seid mittlerweile 1,5 Jahren Teil ihres Teams und es war wirklich super toll einen Teil der Mädels zu treffen. Betzy, Nina, Vanessa, Steffi, April und ich hatten einen heiden Spaß und haben uns mindestens genauso gut verstanden wie über WhatsApp. Vor allem unsere Bilder sind super süß geworden und ich habe mich gefreut euch alle zu treffen.


Nach unserem Treffen ging es dann für mich mit April gemeinsam zur ihrer Signierstunde bei LYX. Zusammen mit ihr habe ich es eine Stunde ausgehalten um Fotos für sie zu machen. Ich will gar nicht wissen wie viele Bücher April letzten Endes signiert hat, aber ich glaube es waren zu viele. Nach einer Signierstunde, die ich mitgemacht habe, habe ich noch mehr Respekt vor den Mitarbeitern der Verlage, die das nicht nur einmal am Tag machen müssen.

In den Hallen haben wir (Laura, Laura, Steffi, Linda, Sophia und ich) uns eigentlich nur zum Toilettengang. Sonst haben wir versucht das Chaos in den Hallen gekonnt zu vermeiden. Doch zum Bookstagramtreffen mussten wir trotz dessen wieder gehen. Ich glaube dieses Jahr waren noch einmal mehr Menschen vertreten als im vergangenen Jahr. Es ist so krass wie unsere Community wächst und gedeiht. 


Bevor es auf zum Abendessen für mich ging, hieß es erstmal noch ausruhen am Stand von Knaur und das erste Mal Abschied nehmen, denn Linda würde am nächsten Tag nicht nochmal zu uns stoßen. Trotzdem habe ich es genossen dich zu sehen Maus. Du bist schon jetzt in mein Herz fest eingeschlossen.

Sonntag, 20. Oktober. 2019

Messetag Nummer fünf. Ihr glaubt gar nicht wie fertig man nach fünf dieser Tage sein kann. Und irgendwann tuen Stellen weh, von dem man nicht einmal musste, dass sie wehtun können. Trotzdem ging es noch einmal für ein paar Stunden auf die Messe, denn meine süße Nadja ist extra aus Düsseldorf für einen Tag zur Messe angereist. Natürlich musste ich noch etwas Zeit mir ihr verbringen. Aber auch Sophia, Steffi und die beiden Lauras durften an meinem Messetag nicht fehlen.

Mit Sophia hatte ich noch etwas Quality time mit den leckeren Messe-Churros und angenehmen Gesprächen. Maus, du glaubst gar nicht wie lieb ich dich in diesen fünf Tagen gewonnen habe. #besteautorinderwelt!

Zum Schluss hieß es dann noch einmal Bookstagramtreffen, bevor ich mich aus Frankfurt verabschieden musste. All meine Mädels mussten nochmal geknuddelt werden. Darunter natürlich auch meine süße Lucia, die ich leider nur in und wieder gesehen habe, Meli, Meike, Larissa und Josi.
Doch schneller als gedacht war die Messe wieder rum und es hieß Abschied nehmen. Abschied nehmen von all den wundervollen Menschen, die man leider nur ein- oder zweimal im Jahr sehen kann. Jedes Jahr aufs neue zeigt die Buchmesse aber eben wieder, dass wir nicht nur Internetfreunde sind, sondern das noch viel mehr dahinter steckt. Wir sind eine riesen Familie und ich bin froh, ein Teil dieser zu sein.


Kommentare :