Freitag, 4. August 2017

Rezension Hardline - verfallen

© afterreadbooks / Vanessa Groß
Hardline - verfallen
Meredith Wild
HARD-Reihe Band 3
Genre: Roman
Verlag: LYX
Preis: Buch - 12,99€
          E-Book - 9,99€
Seiten: 314
Erschienen: 11.November.2016
ISBN: 978-3-7363-0128-3
Kaufen: Amazon / Thalia
Hier findest du die Leseprobe!

ACHTUNG!
Für alle die es noch nicht gelesen haben, diese Rezension kann Spoiler enthalten
Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt

Sie ist seine Welt ...
 
Erica hat Blake ihr Vertrauen und ihre
Liebe geschenkt. Sie ist sich sicher, dass sie
gemeinsam alles schaffen können. Aber je
 intensiver ihre Beziehung wird, desto
mehr scheint es, als ob sich die ganze Welt
gegen sie verschworen hat. Nicht nur steht
Ericas Website plötzlich vor den Ruin.
Feinde aus Blakes Vergangenheit setzen alles
daran, ihr gemeinsames Glück zu zerstören -
beruflich wie privat. Blake versucht mit aller
Macht, Erica zu beschützen. Doch dabei
überschreitet er eine gefährliche Grenze. Eine
Grenze die ihre Liebe auf die bislang härteste
Probe stellt ...

Eigene Meinung

Das Cover des Bandes finde ich richtig schön. Die Hard-Reihe passt einfach perfekt zusammen. Mit der spiegelten Oberfläche lässt es sich zwar richtig schwer fotografieren, aber die Cover sind einfach etwas anderes und sehen vor allem auch zusammen richtig toll aus. Das A im Wort Hard würde auch wieder anders gestaltet, was ich auch richtig schön finde. Das Cover ist an sich einfach gemacht, hat aber genau deswegen etwas elegantes was mir richtig gut gefällt.

Vom Schreibstil kann ich immer noch immer nicht negatives sagen. Ich finde ihn angenehm und leicht zu lesen. In diesem Buch ist aber an sich nicht allzu viel passiert, sondern die Beziehung zwischen Blake und Erica stand etwas still und musste sich irgendwie entwickeln. Es gab daher mehr streit, welcher aber gut gemacht gewesen ist und mir auch gut gefallen hat. Es zeigt eben, dass das Leben nicht immer Friede-Freude-Eierkuchen ist. Insgesamt gab es auch mehr Erotik als im vorherigen Band "Hardpressed", welche auch gut geschrieben wurde, mir aber auf kurze oder lange Zeit etwas auf die Nerven ging. Das Buch wurde übrigens wieder durchgängig aus Ericas Perspektive geschrieben, was mir auch immer noch sehr gut gefällt.

Die liebe Erica mag ich echt richtig gern und sie ist mir auch immer noch sehr sympathisch. Ich finde, das sich ihr Charakter im Laufe der Reihe weiter entwickelt hat. Sie ist mittlerweile eine erfolgreiche Geschäftsfrau, welche in diesem Band mit einigen Problemen zu kämpfen hat. Risas Verrat hat sie auch ziemlich an sich zweifeln lassen, was sie nicht hätte tun brauchen. Sie braucht auch immer wieder jemanden, der ihr den Rücken stärkt und ihr sagt das sie all das schafft, und da kommt der liebe gute Blake zum Einsatz. *-* Erica muss sich in diesem Teil auch mit einigen Dingen auseinander setzen, und es passiert auch etwas, wo ich richtig geschockt war. Sie ist ein mental so starker Charakter, was ich an ihr irgendwie bewundere. In Bezug auf Blake, hat sie ihr selbstbewusst sein dann aber etwas verloren. Von ihm hat sie sich immer und immer weiter kontrollieren und dominieren lassen, was mich etwas gestört hat.

Meine Liebe für Blake geht in die nächste Runde. Ich finde diesen Mann auf eine Art und Weise echt beeindruckend und toll. Er versucht mit aller Macht Erica zu schützen, was manchmal wirklich etwas zu übertrieben ist. Er nimmt so teilweise die Kontrolle über sie ein, statt ihr ihren Freiraum zu lassen. Seine dominante Seite kommt immer weiter zum Vorschein. Diese Seite ist die einzige die ich an ihm nicht so wirklich mag. Es hat kaum noch etwas mit freiwilliger Unterwerfung zu tun, er scheint es zu brauchen. Seine Entwicklung wurde auch hier im Buch sichtbar. Er scheint sich zwar oberflächlich eher ins negative zu entwickeln, aber man merkt auch das ein oder andere Mal, das er mit seinem Beschützerinstinkt nicht so falsch liegt, wie zum Beispiel bei der Sache mit Max. Ihm merkt man noch immer an, das er Erica mehr als von ganzem Herzen liebt und auch seine verletzliche Seite kommt immer mehr zum Vorschein.

Die Nebencharaktere haben mir im Großen und Ganzen echt gut gefallen. Zu Beginn des Buches, war es etwas schwierig alle zu zuordnen, da es schon etwas her war, das ich die vorherigen Bände gelesen haben. Vor allem Blakes Familie finde ich super toll. Seine Eltern sind so herzliche Menschen, und seine Mutter so eine aufmerksame Frau. Auch seine Geschwister finde ich richtig toll. So gar nicht leiden kann ich Max und mittlerweile Risa. Ich finde die beiden so schlimm, und wöllt am liebsten, das sie aus der Geschichte verschwinden, da sie nur Schwierigkeiten machen.

Besonders gemerkt in der Geschichte hat man merkt, das sie irgendwie still stand und die Charaktere versucht haben ihre Beziehung anzukurbeln. Erica wollte Blake nicht die komplette Kontrolle über ihr Leben in Blakes Hände legen, aber genau das wollte Blake. Es hat sich immer wieder zu einem Streitthema entwickelt. Man hat den beiden aber angemerkt, das sie sich trotzdem lieben, auch wenn sie sich ständig gegenseitig weh getan haben. Durch die Meinungsverschiedenheiten hat sich die Beziehung meiner Meinung entwickelt und blieb nicht auf dem Level auf dem sie zu Beginn des Buches war. Ich hatte auch das Gefühl, das Blake und Erica sich durch die Geschehnisse und das gegenseitige verletzten näher gekommen sind.

Eine besonders süße Stelle war meiner Meinung nach die Verlobung der beiden. Ich saß im Zug las gerade die Stelle. Wenn ich zuhause gewesen wäre, hätte ich wohl ein "Ohhhhh" von meinem Lippen entweichen lassen. Der Antrag war an sich nichts außergewöhnliches, aber ich fand ihn trotzdem richtig süß, da ich zu Beginn des dritten Buches noch gar nicht damit gerechnet hätte. Ich dachte die Reise wäre eine Art Urlaub, welchen man sich als Millionär einfach mal so leisten kann, aber mit einem Antrag hatte ich genauso wenig auf dem Schirm wie Erica. Blakes Worte waren einfach perfekt und die Atmosphäre stelle ich mir auch perfekt vor. Ach Blake und Erica sind einfach ein Traumpaar. Da ich auch immer noch ein Buch suche, welches DIE perfekte Hochzeit beinhaltet, hoffe ich, das ich diese in Hard bekomme. Meine Erwartungen sind nun echt hoch. Falls du ein Buch mit DER perfekten Hochzeit kennst, kannst du mir das gern schreiben.

Fazit

Ein Buch, welches etwas langatmiger ist, aber in welchem die Beziehung zwischen Blake und Erica sich weiter entwickelt.

Bewertung
4/5

Autorin

© Edina Kiss Photography
Meredith Wild ist die Nummer-1-New-York-Times und USA-Today-Besteller Autorin der Hard-Reihe. Mit ihrem Ehemann und ihren drei Kindern lebt sie an der Golfküste Floridas. Sie bezeichnet sich selbst als Techniknarr, Whiskey-Kennerin und hoffnungslose Romantikerin. Wenn sie nicht in der Fantasiewelt ihrer Charaktere lebt, trifft man sie meistens auf: www.meredithwild.com
Hardwired - verführt ist ihr erster Roman, mit dem sie sogleich den internationalen Bestseller landet. Er erscheint in 20 Ländern bei großen Publikumsverlagen. 



Weitere Rezensionen

Hardwired - verführt
Hardpressed - verloren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen