Freitag, 15. Dezember 2017

Rezension Dirty - In seiner Gewalt

© afterreadbooks / Vanessa Groß
Dirty - In seiner Gewalt
Sarah Saxx
Dirty, Rich & Thug Band 1
Originaltitel: Dirty - In seiner Gewalt
Verlag: Books on Demond
Preis: Buch - 12,90€
          E-Book - 9,99€
Seiten: 458
Erschienen: 10. April 2018
ISBN: 978-3-7460-4358-6
Kaufen: Amazon Thalia
Hier findest du die Leseprobe!




ACHTUNG!
Für alle die es noch nicht gelesen haben, diese Rezension kann Spoiler enthalten
Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt

»Eigentlich müsste ich Angst vor ihm haben. 
Es ist falsch, dass ich mich so zu ihm 
hingezogen fühle. Aber er hat mich aus meiner 
persönlichen Hölle entführt. Und dafür 
werde ich ihm ewig dankbar sein.«

Dirty liebt es, mit der Lust der Frauen zu 

spielen. In seiner eigens hierfür eingerichteten 
Spielhöhle lässt er nur »Auserwählte«, die 
er über seine speziell dafür angelegte Website 
findet. Er entscheidet, welche der Bewerberinnen 
in den Genuss kommen, von ihm beglückt zu werden.
Bis eine Frau auf ganz anderem Weg in seinem 
Bett landet und ihm völlig unerwartet unter die Haut geht.

Olivia hat mit ihrem Leben abgeschlossen, seit 

sie von Ernesto Castellano, gefürchteter Geschäftsmann 
und Drogenboss, entführt wurde und in dessen Villa 
Tag für Tag unglaubliches Leid erfährt. Als eines 
Nachts ein geheimnisvoller Fremder ihr Gefängnis 
betritt, schöpft sie neuen Lebensmut. Obwohl er sie 
mit einer Waffe bedroht, bringt er sie von dem 
Anwesen weg und nimmt sie mit zu sich. Als dieser 
Mann sich dann auch noch um ihre körperlichen 
sowie seelischen Wunden kümmert, wird sie sich seiner 
ungeahnten Anziehungskraft bewusst. Doch bringt 
er ihr wirklich die lang ersehnte Freiheit?

Eigene Meinung

Das Cover von Dirty hat es mir unheimlich angetan. Schon als Sarah Saxx das Cover in ihrer Weihnachtspost veröffentlicht hat war ich Feuer und Flamme mit dem Cover. Der Mann auf dem Cover ist eindeutig ein Blickfang. Die gelbe Schrift auf dem ansonst Schwarz-weißen Cover passt sehr gut zueinander. Ich denke, dass die Reihe vor allem später im Regal richtig gut zueinander passen.

Schon seit längerem bin ich von Sarah Saxxs Schreibstil begeistert. Sie hat eine Art den Leser zu fesseln, welchen ich richtig gut finde. Nach der Leseprobe stand für mich fest, dass ich Dirty unbedingt lesen wollte und ich kam schneller durch die Seiten als angenommen. Vor allem in diesem Buch hat Sarah eine dauerhafte Spannung aufgebaut, was einem förmlich zum lesen gezwungen hat. Was mir persönlich wieder einmal richtig gut gefallen hat, das die Sichten immer abwechselnd geschrieben waren.

Mein Herz tat weh, weil es so hefitg in mir trommelte, als wollte es mich wachrütteln - doch ich war wach. Leider. ~ Olivia, Seite 45, Kapitel 4 

Zu beginn des Buches dachte ich Dirty würde ein Charakter alla Mr.Grey werden. Nach anfänglichen Gemeinsamkeiten hat sich sein Charakter aber schnell in eine andere Richtung entwickelt. Er ist ein äußerst loyaler Charakter und Freund. Egal wie der Plan oder das Geschehene gegen seine Normen geht, er macht trotzdem mit, um seine Freunde zu unterstützen. Olivia gegenüber war er sofort ein warmherziger und liebevoller Mann. Als Olivia zu ihm gekommen ist, hatte ich erst gezweifelt ob ich den Player mögen würde, aber als ich gesehen habe, das er Olivia mit allen mitteln beschützen wollte habe ich ihn lieben gelernt. Ben ist aber auch ein mutiger und gerissener Charakter, was mir gegen Ende aufgefallen ist. Er hat auf jeden Fall seine Schwächen, aber er ist dennoch ein Charakter welchen man nicht hassen kann.

Das erste Kapitel aus Olivias Sicht war für mich ein kleiner Schock. Nie hätte ich gedacht das Sarah den Roman mit so einer Richtung beginnen lässt. Olivia hat mir einfach nur leid getan. Das was sie erlebt hat ist einfach die Höhle, welche ich nicht mal meinem schlimmsten Feind wünschen würde. Sie geht mit ihrer Angst und dem was ihr passiert ist unheimlich stark um und manchmal vergisst man auch was sie erlebt hat. Bei ihr hat man gemerkt was für eine verletzliche Frau hinter der nach außen starken Person liegt. Immer und immer wieder hat man bei ihr auch die Nagst vor diesem Typen gesehen und wie sie Ben immer und immer mehr verfallen ist und seine Nähe zugelassen hat. Olivia mag ich als Charakter einfach unheimlich gern und ich hoffe, dass sie ihren Platz auch im zweiten und dritten Teil bekommt.

Die Worte die gerade ihren Mund verlassen hatten, halten in mir wieder.
Ich bin nicht Lorena.
Ich bin nicht Lorena ... ~ Ben, Seite 146, Kapitel 15

Insgesamt haben mir die Nebencharaktere richtig gut gefallen. Vor allem Rich, Thug und Sharon haben es mir angetan. Die Fünf bilden gemeinsam eine echt coole Clique, von welcher ich unbedingt noch mehr lesen möchte. Castellano, Lorena und der ganze Clan hinter den beiden konnte ich gar nicht leiden. Ich meine wer entführt bitte eine Frau und nimmt ihr und ihrer Familie jede Hoffnung auf Änderung. Vor allem Castellano muss man einfach hassen.

© afterreadbooks / Vanessa Groß
Um ehrlich zu sein gab es einige Situation über welche ich einfach nur lachen musste, weil ich mir dachte, wie dämlich können Männer eigentlich sein. Schon im ersten Kapitel hatte ich diesen Moment. Erst einmal: wer verwettet bitte den teuren, limitierten Wagen seines Vaters und zweitens: wer bricht bitte bei dem Gewinner ein um den Wagen zurückzuholen. Vor allem Rich war so ein lustiger Charakter der so viel unüberlegtes tut. Ich glaube sein Buch wird mir besonders viel Spaß beim lesen bereiten. Aber die dümmste der dummen Ideen ist auch die lustigste. Wer nimmt den bei einem Einbruch nicht die Frau des Besitzers (des Wagens) mit, weil das Auto nicht da ist. Okay, dass war erst der eigentliche Grund des Buches, aber irgendwie ist es schon witzig.

"Weil ich dich immer gut behandelt hab. Weil ich dir kein einziges Mal wehgetan habe, so wie er es getan hat" Weil du mir etwas bedeutest, fügte ich noch in Gedanken dazu, wagte es aber nicht diesen Satz laut auszusprechen. ~ Ben, Seite 180, Kapitel 18

Was mir auch richtig gut gefallen hat war, dass das Buch nicht dieses typische New-Adult Ding war. Es gab kaum bis gar kein unnötiges New-Adult Drama, was ich zu schätzen wusste. Das Drama spielte sich mal in einem Kapitel ab, wo ich gesagt hätte, dass es nicht unbedingt nötig gewesen wäre, aber darüber kann ich wegschauen. Größten Teils bestand das Buch aus Spannung und dem Hintergedanken wann Castellano wieder zuschlagen würde. Irgendwann habe ich nach jedem Kapitel darauf gewartet das etwas mit ihm passiert und habe teilweise richtig schöne Szenen zwischen Ben und Liv zu Horror-Castellano-Szenen in meinem Kopf umgebastelt. 

Insgesamt muss ich sagen, dass dieses Buch zu einem der besten und spannendsten gehört, die ich bis jetzt gelesen habe. Das gesamte Buch war eine wundervolle Liebesgeschichte mit Thriller Elementen, welche einfach perfekt gepasst haben und auch eine super Ausarbeitung hatten. Wenn ihr als ein Buch wollt, bei welchem ihr lachen, weinen oder einfach nur mit offenen Mund dasitzen könnte, dann wird euch dieses Buch garantiert zusagen. 
An dieser Stelle: Danke liebe Sarah für dieses wundervolle Buch und die spannende Geschichte. Du solltest unbedingt mehr in diese Richtung schreiben. Und danke für die Bereitstellung des Exemplares.  

Fazit

Eine spannende Geschichte, welche eindeutig mehr Aufmerksamkeit verdient und welche einen durch und durch zu fesseln weiß.


© afterreadbooks / Vanessa Groß

Bewertung
5/5

* Dieses Buch wurde mir von Sarah Saxx zu Verfügung gestellt, beeinflusst aber keineswegs meine eigene Meinung. Vielen Dank dafür!!

Autorin

© Monika Aigner
Gleich mit ihrem Debütroman „Auf Umwegen ins Herz“ landete Sarah Saxx einen Amazon Kindle-Bestseller und lebt seither ihren Traum: Leser mit romantischen Geschichten tief im Herzen zu berühren und dieses gewisse Kribbeln auszulösen. Die 1982 im Sternzeichen Zwillinge geborene Tagträumerin liebt Milchkaffee, wilde Achterbahnfahrten und Jazzmusik.
Sarah schreibt, liebt und lebt in Oberösterreich und verbringt ihre freie Zeit am liebsten mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen