Samstag, 19. August 2017

Rezension Fair Game - Lucy & Gabriel

© afterreadbooks / Vanessa Groß
Fair Game - Lucy & Gabriel
Monica Murphy
Fair Game Reihe Band 2
Originaltitel: In the Dark
Verlag: Heyne Verlag
Preis: Buch - 9,99€
          E-Book - 8,99€
Seiten: 381
Erschienen: 10.Juli.2017
ISBN: 978-3-453-42153-0
Kaufen: Amazon / Thalia
Hier findest du die Leseprobe!

ACHTUNG!
Für alle die es noch nicht gelesen haben, diese Rezension kann Spoiler enthalten
Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt
 
Eine Berührung, und nichts
ist mehr wie zuvor
 
Gabes warmer Blick ruht auf mir, und mit s
einer freien Hand fährt er mir über die Wange
und streicht mir eine Haarsträhne hinter Ohr.
"Komm mit", flüstert er. Wenn er mit dieser
tiefen, verführerischen Stimme mit mir
spricht, läuft mir ein Schauer über den Rücken.
Und dieses Gefühl möchte ich noch
einmal haben. Und immer wieder.
 
Eigene Meinung

Wieder einmal sieht man auf dem Cover ein Pärchen, welches sich in einer innigen Pose befindet. Somit passt das Cover nur perfekt zu dem des ersten Teiles. Insgesamt finde ich das Cover stimmig und vor allem die Schrift finde ich wunderschön. Das schnörkelige und helle gibt dem Cover noch einen gewissen touch und auch der Buchrücken in einem goldenen Ton gefällt mir richtig gut. Auch im Regal, neben dem rosa des ersten Teiles sieht dieser wunderschön aus.

Schon im ersten Teil habe ich den Schreibstil von Monica Murphy als sehr angenehm empfunden. Ich kam schnell durch den flüssigen und einfachen Schreibstil recht schnell durch die Seiten, was auch den Charakteren zu verdanken ist. Nur leider gab es bei dieser Geschichte einige Stellen die meiner Meinung nach etwas zu langatmig waren, und andere die deswegen zu kurz gekommen sind, zum Beispiel das Ende. Auch dieses Buch der Trilogie wurde aus der Sicht beider Protagonisten geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat.


Wenn du die Rezi des ersten Teiles gelesen hast, dann weißt du, das ich mit Shep zu Beginn so meine Schwierigkeiten hatte. Ich war so froh, das ich Gabe alias Mr. GQ schon von Minute eins an geliebt habe. Er ist zwar auch der Playboy, welcher jeden Abend ein neues Mädchen am Arm hat, aber er hat nicht so das Arschloch-Gen raushängen lassen was mir sehr gut gefallen hat. Sofort hat man Gabe angemerkt, wie hin und weg er von Lucy und ihrer Art war, das er sofort keine andere mehr als sie wollte. Ihre Dates fand ich auch so süß, aber Gabe kann auch ein Idiot sein. Als sie ihm eröffnet hat, das sie noch Jungfrau ist, hat er die Flucht ergriffen. Dann hat er jedoch gemerkt, wie so oft in der Geschichte, das er nicht ohne sie kann. Ich habe mich schon von Minute eins in Gabe verliebt, da er seine Handlungen auch in bestimmter Art und Weise hinterfragt hat, und er an sich auch ein richtig süßer und natürlich heißer junger Mann ist.

Mit Lucy als Protagonistin konnte ich mich sehr schnell anfreunden. Sie war mir sehr sympathisch und sie hat auch perfekt zu Gabe gepasst. Ihre Familie ist nicht allzu wohlhabend und sie muss deswegen um alles kämpfen, was sie erreichen bzw. haben möchte und kann es somit nicht glauben, das jemand wie Gabe sich für sie interessieren wurde. Ich finde Lucy fehlt etwas das Selbstbewusstsein. Sie fühlt sich nicht wohl in ihrem Körper und wirkt allgemein unsicher auf mich. Das einzige was mich etwas an ihr gestört hat ist, das sie eine Lüge eröffnet hat, welche sie das ganze Buch über verfolgt und sie Gabe diese nicht eröffnet. Sie selbst hatte es in der Hand, und am Ende war es mehr als klar, das es ein Drama geben wird. Dennoch finde ich sie ein sympathische Protagonistin, welche man einfach mögen muss.

Die Nebencharaktere lernt man teilweise neu kennen, wie die Schwester von Gabe. Sehr gefreut hat mich, das auch die Jungs und Jade wieder im Buch vertreten waren und sie sich immer noch so geneckt haben wie  im vorherigen Teil. Die Freundschaften haben mir sehr gut gefallen, nur mit einer Person kann ich mich immer noch nicht so anfreunden, und das ist Tristian. Ich bin schon sehr gespannt, wie aus dem Playboy, welcher die vermeidlichen Vorzüge des Singellebens ausnutzt ein Mann für eine Frau wird.

Was mir am zweiten Teil der Reihe wirklich sehr gut gefallen hat, ist, die Stimmung zwischen den beiden Protagonisten. Schon von Seite 1 hat man gemerkt, das da etwas zwischen den beiden ist, was beide erkunden wollen. Schon die Anfangsszene hat es mir angetan. Lucy hat Gabriel aufgegeilt und dieser genießt sie Show in vollen Zügen. Insgesamt war die Stimmung zwischen den beiden sehr locker, und man hat beiden angemerkt, wie sie sich verlieben, es aber nicht einsehen wollen, bzw. Angst vor des anderen Reaktion haben. Wer aber erwartet, das diese Geschichte Tiefe hat, ist hier falsch. Man kann das Buch sehr gut lesen, aber die beiden haben keine Geheimnisse der Vergangenheit, die irgendwie Tiefe in das Ganze gebracht hätten

Eine Szene im Buch hat es mir besonders angetan, und ich musste auch immer schmunzeln wenn diese im Buch angedeutet wurde. Als die beiden sich das erste mal richtig getroffen haben, sind sie zusammen in den Whirlpool des Hauses gestiegen, in welchem Lucy wohnt. Als sie sich dann näher kamen und sich sogar geküsst haben, ist Gabriel eingeschlafen. Ich musste erstmal laut auflachen. Das er nach der Ohrfeige, die sie ihm gegeben hatte, nicht einmal wusste was passiert ist musste ich noch mehr lachen. Der Humor des Buches ist einfach voll meiner und auch die Sprüche die die Protagonisten gelassen haben fand ich teilweise echt witzig.
 
Fazit

Eine süße, humorvolle Geschichte, welche voll und ganz meinem Geschmack entspricht, für zwischendurch, welche aber die Tiefe fehlt.

© afterreadbooks / Vanessa Groß
 
Bewertung
4,5/5

* Dieses Buch wurde mir von der Verlagsgruppe Random House und dem Heyne Verlag zur Verfügung gestellt, beeinflusst aber keineswegs meine eigene Meinung. Vielen Dank dafür!!
 
Autorin
 
© Colby Raimer

Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien.  Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern.  Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.
 
 
 
 
 
 
 
Weitere Rezensionen
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen