Sonntag, 11. Juni 2017

Rezension Rock my Body

© afterreadbooks / Vanessa Groß
Rock my Body
Jamie Shaw
The Last Ones to Know 2
Genre: New-Adult-Roman
Verlag: blanvalet
Preis: Buch - 12,99€
          E-Book - 9,99€
Seiten: 370
Erschienen: 17. April. 2017
ISBN: 978-3-7341-0268-4
Hier kannst du es bestellen!
Hier findest du die Leseprobe!

ACHTUNG!
Für alle die es noch nicht gelesen haben, diese Rezension kann Spoiler enthalten
Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt

Er ist ein Rockstar und
erobert alle Herzen - doch
an ihr könnte er sich die
Finder verbrennen

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy
Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know
trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird
sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt
haben! Schließlich konnte ihr noch nie
ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat
sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat
den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen
ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder
Hinsicht, denn beide haben ihren ganz
eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie
von festen Beziehungen halten. Und doch
muss sich Dee bald eingestehen, dass
sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …
 
Eigene Meinung

Das Cover von Rock my Body gefällt mir an sich richtig gut. Der Mann auf dem Cover erinnert mich auch voll an einen Rockstar die Joel einer ist bzw. auch an die ganze Band. Die Schrift ist wieder in silber gewählt und im Hintergrund ein orange, welches wie auch schon der erste Teil helle Reflexionen hat

Der Schreibstil hat mir auch wieder richtig gut gefallen. Er war locker geschrieben, das ich trotz einer Mini Leseflaute durch die Seiten geflogen bin. An einigen Stellen musste ich auch mit oder eher über die Protagonisten lachen, was mir immer sehr gut gefällt. An sich ist das ganze Buch aus der Sicht von Dee geschrieben, bis auf den Epilog. Dieser wurde wie auch schon im ersten Teil aus der Sicht der männlichen Protagonisten geschrieben.

Nachdem ich mich in den Protagonisten des ersten Teils verliebt hatte, habe ich nicht geglaubt, das ich mich ebenso in Joel verlieben kann. Am Anfang konnte ich ihn irgendwie nicht richtig leiden, da er ein richtiger Bad Boy war, welcher jeden Tag ein neues Mädchen am Arm hat. Aber im Laufe des Buches hat man gemerkt, das Joel eigentlich gar nicht so ist. Er ist so ein lieber junger Mann, der sein Mädchen vor allem beschützen möchte und dafür auch über Leichen gehen würde. Besonders süß an ihm finde ich, das er all seine versprechen hält, egal ob er gerade mit der Person verstritten ist oder nicht. Und bei Joel muss man einfach anmerken, das er immer und überall für eine Überraschung gut ist. Er hat mich so oft überrascht in dieser Geschichte, oft auf positive Art aber auch teilweise auf negative Art und weiße, aber am Ende des Buches liebe ich ihn einfach *-*

Die kleine Fashionista und Barbie Dee ist ein eindeutig verrückter Charakter, welcher aber auch ziemlich lustig sein kann. Sie ist genau wie Joel eine Aufreißerin und sie möchte, das ihr jeder Kerl hinterher läuft. Teilweise hat sie mich in diesem Teil etwas mit ihrer Art genervt. Ihre Entscheidungen fand ich an manchen Stellen echt komisch und konnte sie nicht wirklich nachvollziehen. Ich finde Dee wirkte in der ersten Hälfte echt richtig selbstbewusst, aber davon habe ich im zweiten Teil nicht mehr viel gemerkt, wenn es darum geht sich ihre Gefühle einzugestehen. Im Großen und Ganzen mag ich sie gern, aber an Rowan kommt sie meiner Meinung nach absolut nicht ran.

Ist euch mal aufgefallen, das The Last Ones to Know eigentlich fünf Mitglieder hat, es aber nur 4 Bücher geben wird? Ich persönlich fand es echt komisch und habe mit einer Freundin zusammen sogar geschaut, ob es noch ein fünftes gibt, was eventuell noch nicht übersetzt wurde. Nix... Die Antwort warum findet sich relativ schnell in diesem Buch. Also wenn es dich interessiert ließ unbedingt dieses Buch.

Was ich persönlich etwas besser an "Rock my Body" finde als an "Rock my Heart" ist, das es emotionaler geschrieben war. Ich bin kein Mensch der bei einem Buch weint, aber bei "Rock my Body" hatte ich ein oder zweimal glasige Augen. Ich fand die Phase, in der die beiden getrennt waren so emotional und traurig geschrieben, das ich teilweise fast geglaubt habe, das es kein Happy End mehr geben könnte. In dem teil der Geschichte in welchem Joels Vergangenheit richtig beleuchtet wurde, ist er mir immer weiter ans Herz gewachsen und Dee hat mir einfach nur leid getan.

 Mir ist in diesem Buch die Band auch noch mehr ans Herz gewachsen, als in Band eins. Der Zusammenhalt ist echt toll und ich habe mich gefreut, das auch alle Charaktere wieder im Buch aufgedrehten sind. Mike zwar etwas weniger als die anderen aber er war dennoch da. Ich habe es so geliebt, das die Band so hinter Dee stand und sie vor dem was ihr in diesem Buch geschehen ist beschützt haben. Auch als sie die Castings hatten haben sie alle gemeinsam entschieden und die Jungs haben sogar die Mädels mit einbezogen, obwohl sie nicht zu der Band gehören. Ich liebe The Last Ones to Know einfach.
 
Fazit
 
 Emotional, lustig, The Last Ones to Know! Wer den ersten Teil liebt, liebt garantiert auch diesen!

© afterreadbooks / Vanessa Groß
 
Bewertung
5/5

* Dieses Buch wurde mir von der Verlagsgruppe Random House zu Verfügung gestellt, beeinflusst aber keineswegs meine eigene Meinung. Vielen Dank dafür!!
 
Autorin
 

© Michael Shaw
Jamie Shaw, geboren und aufgewachsen in South Central Pennsylvania, erwarb einen Master-Abschluss in Professionellem Schreiben an der Townson University, bevor ihr klar wurde, dass die kreative Seite des Schreibens ihre wahre Berufung ist. Sie ist eine treue Anhängerin von White Chocolate Mocha, eine entschiedene Verfechterin von Emo-Musik und ein leidenschaftlicher Fan von allem, was romantisch ist. Sie meisten aber liebt sie den Austausch mit ihren Leserinnen.
 
 
 
 
 
 
Weitere Rezensionen
 


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen