Sonntag, 25. Juni 2017

Rezension New York Diaries Sarah

© afterreadbooks / Vanessa Groß
New York Diaries - Sarah
Carrie Price
New York Diaries Band 2
Genre: Roman
Verlag: Knaur
Preis: Buch - 9,99€
          E-Book - 9,99€
Seiten: 304
Erschienen: 10.Januar.2017
ISBN: 978-3-426-51940-0
Kaufen: Thalia / Amazon

ACHTUNG!
Für alle die es noch nicht gelesen haben, diese Rezension kann Spoiler enthalten
Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt
 
Träume, Liebe und Neuanfänge
in der aufregendsten Stadt
der Welt
 
Im Herzen von New York steht das Knights
Building, ein ziemlich abgelegenes Wohnhaus.
 Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer,
ist es perfekt für junge Leute, die hungrig auf
das Leben sind. Sarah Hawks lebt schon lange
im Knights, und obwohl nichts darauf hoffen
lässt, dass ihr großer Traum in Erfüllung geht,
hält sie unbeirrt daran fest: Musikjournalisten mag
es viele geben, aber niemand hat so ein
Gespür für Musik wie sie. Dann lernt Sarah
kurz nacheinander den Sänger Will und den
Musikproduzenten Charlie kennen. Normalerweise
trennt sie sauber zwischen Arbeit und Privatleben,
doch diesmal kümmern sich ihre Gefühle nicht darum
und stellen ihr Leben vollkommen auf den Kopf.
 
Eigene Meinung
 
Das Cover von New York Diaries Sarah ist bis auf die Farbe gleich dem des ersten Teils und immer noch wunderschön. Ich finde die Skyline im Schriftzug passte einfach perfekt zu der Geschichte, da sie zum einen in New York spielt und die Umgebung von der Autorin sehr gut beschrieben wird.
 
Der Schreibstil von Carrie Price hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte enthielt so viele wunderschöne Zitate, Sprüche und Songtexte, welche man einfach lieben muss. An sich war das Buch richtig gut geschrieben und ich kam sehr gut in die Geschichte rein. Das Buch konnte ich einfach nicht mehr aus der Hand legen, da es mich in einer Art und Weise richtig gepackt hat und so musste ich das Buch einfach an einem Tag durch lesen. Ich freue mich nun auch schon sehr auf den zweiten Teil der Reihe der von Carrie Price geschrieben ist.
 
You sais we would stay Young like this forever.
The answer to growin' up would always be never
~ Seite 34 
 
Die Protagonistin Sarah kennt man schon aus dem ersten Teil, wo sie bei der ein oder anderen Szene aufgetaucht ist. Dort wirkte sie auf mich sehr sympathisch und das hat sie auch in diesem Buch bewiesen. Sarah ist ein kleine, nein, wohl eher großer Musikfan und verfasst sogar Blogbeiträge über Konzerte und insgesamt über das Thema Musik. Bei diesem Hobby konnte ich mich voll und ganz mit ihr anfreunden, da ich genau das gleiche Hobby habe. Teilweise finde ich sie viel zu naiv, wie beispielsweise bei der Sache mit dem Job, aber trotzdem mochte ich sie gern. Was mich an ihr aber dennoch gestört hat, war das sie sich in beide Männer "verliebt" hat, aber den einen sobald sie beim anderen ist vergessen hat.
 
Schon von Beginn der Geschichte an war ich Team Will. Ich fand ihn schon beginn sympathisch und irgendwie richtig süß. Vom aussehen her stelle ich mir richtig heiß vor. Die Texte die er im Laufe des Buches gesungen bzw. geschrieben hat haben mir auch richtig gut gefallen. Meiner Meinung nach ist Will viel zu bescheiden und zu schüchtern, aber genau das macht so süß. Ich fand auch richtig cool, das er in Parks seien Songs spielt, denn von so einer Person habe ich noch nie gelesen und das macht seinen Charakter für mich so besonders. Auch für eine Freundschaft stelle ich mir Will cool vor, da ich mir vorstellen könnte, das man mit ihm immer etwas zu lachen hat und vor allem ist er ein sehr guter Freund, da er für seine Freunde alles stehen und liegen lassen würde.

Den zweiten männlichen Protagonisten Charlie alias Charles William Fitzgerald Carrington III. war mir irgendwie etwas suspekt, das ich mich mit ihm nicht wirklich anfreunden konnte. Am Anfang fand ich ihn ganz cool, da die beiden einen unvergesslichen und lustigen Abend hatten, aber dann, als er sie einfach so eingestellt hat, wusste ich nicht mehr so recht was ich von ihm halten sollte. Er hat zwei Seiten. Eine Seite, die des Charlies, welche nett, zuvorkommen und niedlich ist und die zweite Seite, die des Chucks, welche kalt, gefühlslos und ein richtiges Arschloch ist. Die Arschloch Seite kommt dem Charakter seines Vaters ziemlich ähnlich, was wohl auch der Grund ist warum ich nicht weiß was genau ich von ihm halten soll.

That´s the risk your dreams require.
The chance you take.
The choice you make.
~ Seite 153

 
Was ich persönlich an der New York Diaries Reihe liebe ist, das ganzen Songtexte, Sprüche und Zittat auf englisch belassen werden und nicht von den Autoren übersetzt wurde. Ich finde genau das macht die Bücher so besonders, da bei viele englischen Büchern auch die schönen Zitate schrecklich übersetzt werden. Daumen hoch dafür bei der New York Diaries Reihe. Die englischen Texte sind auch immer richtig schön geschrieben bzw. gewählt wurden und passen immer perfekt zur Situation oder zum möglichen Gedanken der Person.
 
Jetzt fragst du dich vielleicht wenn du meine Bewertung siehst, warum dieses Buch keine fünf Sterne bekommen hat, obwohl ich es so schnell gelesen habe. Der Grund ist folgender: Mich persönlich hat gestört, das eine Liebesgeschichte zu einem der Männer aufgebaut wurde und der andere so etwas in den Hintergrund gestellt wurde. Wie immer habe ich die letzte Seite vor Ende des Buches gelesen (eine sehr doofe Angewohnheit von mir) und habe mich dann wirklich gefragt warum nicht zu diesem Kerl die Geschichte aufgebaut wurde, sondern wieder nur so ganz kurz angerissen wird. Vielleicht bekomme ich in den nächsten zwei Teilen ja noch eine Gesichte wo eine Geschichte mit dem gleichen Mann aufgebaut wird.
 
Ehrlich gesagt habe ich mich etwas vor diesem Buch gedrückt. Ich fand den Klappentext von diesem Buch echt gut, aber da es wieder um zwei Männer geht musste es etwas in meinem Regal stehen. Ehrlich gesagt frage ich mich jetzt warum eigentlich. Ich finde das Buch echt gut und bin echt überrascht das ich es so gut fand.
 
Fazit
 
 Eine richtig gut Liebesgeschichte mit unglaublich schönen Zitaten.

© afterreadbooks / Vanessa Groß
 
Bewertung
4/5

* Dieses Buch wurde mir vom Knaur Verlag zur Verfügung gestellt, beeinflusst aber keineswegs meine eigene Meinung. Vielen Dank dafür!!
 
Autorin
 
© Notker Mahr
Carrie Price ist das Pseudonym der deutschen Schriftstellerin Adriana Popescu. Popescu begeistert bereits mit ihren Romanen zahlreiche Leser, die sie nun als Carrie Price nach New York – in amüsante und turbulente Liebesgeschichten – entführt. Die Reihe New York Diaries schreibt sie im Wechsel mit ihrer Freundin und Autorenkollegin Ally Taylor.
 
 
 
 
 
 
 
 Weitere Rezensionen
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen