Dienstag, 4. April 2017

Wie mache ich meine Bilder?

Hey ihr lieben,
 
ich dachte mir, das es den ein oder anderen interessieren könnte, wie meine Instagram- und Blogbilder entstehen und wie ich diese bearbeite. Da ich diese Woche auch leider kaum Zeit zum lesen habe, dachte ich mir dieser Post wäre eine gute und schöne alternative zu den Rezensionen die ich sonst immer poste.

© afterreadbooks / Vanessa Groß

Erstmal wollte ich anmerken, das ich mich immer sehr freue wenn ihr meine Bilder liket und kommentiert und dafür wollte ich mich auch einmal bedanken. Ich hätte zu Beginn nie gedacht, das ein Bild je 100 oder mehr Likes haben würde. Ich habe mich schon sehr gefreut wenn ein Bild einem von euch gefallen hat. In letzter Zeit haben mich einige Leute angeschrieben, welche wissen wollte wie ich meine Bilder mache. Und genau für die und natürlich alle anderen Schreibe ich jetzt diesen Post.
Wer mich etwas besser kennt, weiß, das ich sehr selbstkritisch und perfektionistisch bin. Meistens gefallen mir meine Bilder nicht so richtig, aber ich poste sie meistens trotzdem, da mir manchmal einfach die Idee fehlt, wie ich die Bücher sonst fotografieren soll. Besonders bei diesen Bildern freue ich mich noch mehr wenn euch die gefallen, denn komischer Weise kommen diese Bilder immer besser an. =)
 
E S S E N T I A L S
 
Ich fand es logisch mit den Utensilien zu beginnen, denn ohne diese wären meine Bilder gar nicht möglich zu machen.

Seit gut 2 Jahren besitze ich nun schon eine Spiegelreflexkamera, welche ich auch für meine Bilder nutze. Ein - zwei Bilder habe ich auch schon mit meinem Samsung S6 gemacht aber die Bilder von der Kamera mag ich einfach lieber. Ich nutze die Canon 1000D für meine Bilder. Vom Modus her nutze ich immer Av und eine sehr kleine Blende, meistens 4, aber manchmal auch 3,5 oder 5. Den Iso stelle ich entweder auf 800 oder Automatik, das ist immer Licht abhängig.
Als Objektiv nutze ich ebenfalls eins von Canon (EFS 18-135mm) und darauf einen UV-Filter von Hama. Beides habe ich mir von meiner Mutter bekommen, da sie sich in sowas gut auskennt.

Was auf meinen Bildern nicht fehlen darf ist die rosafarbene Kuscheldecke, welche ich zu Weihnachtszeit bei Primark gekauft habe. Ich liebe es auf ihr Bilder zu machen, da sie je nach Licht rosa oder fast weiß wirkt.
Was bei mir fehlen darf, sind die Blumen. Meine Kunstblumen habe ich entweder von Ikea oder 1-€-Läden wie Tedi. Dort gibt es im Frühjahr immer so schöne Kunstblumen und anderweitige Deko. Und was ich ganz wichtig finde ist das das Preisliche Verhältnis stimmt, was dort auf jeden Fall passt. Je nach Jahreszeit nutze ich auch echt Blumen. Zum Beispiel sieht man auf meinen derzeitigen Bildern echte Tulpen.
Was ich auch sehr gern für meine Bilder verwende sind selbstgemachte Papierblumen oder Herzen aus Holz. Die beiden Herzen die ich besitze sind vom Tedi und sehen, wie ich finde immer gut auf den Bildern aus.
Bei manchen Bildern dürfen auch Kerzen und Lichterketten nicht fehlen. Sie lassen teilweise langweilige Bilder so viel gemütlicher wirken, was mir gut gefällt. Im Herbst und Winter mag ich diese vor allem.
Und das wichtigste an meinen Bildern darf natürlich nicht fehlen, nämlich die Bücher. Mal fotografiere ich sie aufgeschlagen, mal zu, mal nach einer Farbfamilie, mal gestapelt oder in einer Nahaufnahme. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.


© afterreadbooks / Vanessa Groß

T H E   L I G H T
 
Die Sache mit dem Licht ist garantiert ein Problem jedes Bloggers. An einem Tag hat man richtig Lust Bilder zu produzieren aber es regnet oder ist bewölkt und die Bildern werde immer zu dunkel. Im Frühling bzw., im Sommer mach das fotografieren viel mehr Spaß, da es recht viele Tage gibt an denen es schön ist und man Bilder machen kann.
Meine Zeit zum Bilder machen ist immer am Nachmittag gegen 13 Uhr. Circa 13 Uhr scheint die Sonne so gut in meine Zimmer das es möglich ist Bilder zu machen. Bis 17 Uhr ist es dann meistens möglich, da nach 17 Uhr die Sonne hinter einem Baum vor meinem Fenster verschwindet. Das sind meine Sommerzeiten. Im Winter oder Herbst kann ich ebenfalls von 13 Uhr fotografieren, aber leider ist das Licht um 15 Uhr dann schon zu schlecht.
Ich versuche meine Bilder immer schon so hell wie möglich zu fotografieren, damit ich sie nicht mehr allzu stark nachbearbeiten muss.
 
P H O T O  E D I T


Nachdem ich meine Bilder von der Kamera auf  mein Handy gezogen habe, beginne ich mit der Nachbearbeitung. Am liebsten mache ich das direkt auf Instagram, da die Anwendung an sich richtig einfach zum verstehen ist und die Effekte auch gut ausgearbeitet wurden.
Meine meistbenutzen "Filter" sind dabei die Helligkeit, Kontrast, Wärme, Schatten und Schärfe. Die Helligkeit befindet sich bei meinen Bilder immer um die 25 bis 50 im Plusbereich. Den Kontrast stelle ich dann meistens auf 15 oder 20. Die Wärme nehme ich immer etwas raus aus den Bildern, da mein Bilder durch du Blumen relativ warm sind und ich sie etwas kühler mag. Das stelle ich meistens auf -10 oder -20 je nach dem wie hoch ich den Kontrast und die Helligkeit gestellt habe. Den Schatten stelle ich immer etwas nach oben, da dieser durch die anderen Filter etwas verloren geht. Schärfe stelle ich nur relativ selten ein, da meine Bilder durch die Spiegelreflex schon schön scharf sind.

Behind the Scenes

U P L O A D  T I M E

Dann ist es auch schon fast geschafft. Das einzige was noch fehlt sind der Text, die Verlinkungen und die Hashtags für Challenges oder Tags. Meine Bilder lade ich aber immer sehr unterschiedlich hoch. Ich versuche sie immer Abends oder am späten Nachmittag hochzuladen, da dann viele Menschen schon zuhause sind und eventuell das Bild sehen könnten.


Das war auch schon der Post über meine Bilder und wie ich sie bearbeite. Ich hoffe sehr das euch auch dieser etwas andere Post gefallen hat und ihr eventuell Feedback da lasst. Mir hat es auf jeden Fall wieder viel Freude bereitet diesen Post für euch zu schreiben.
 
Eure Vani <3

Kommentare:

  1. Hallihallo :)

    Ein wirklich interessanter Einblick! Da sieht man erstmal, wie viel Arbeit hinter tollen Bildern stecken kann. Ich lass dir mal ganz liebe Grüße da und bleibe direkt als neue Leserin ;)

    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallihallo,
      Danke für dein Lob für diesen Beitrag. Ich selbst finde es bei anderen immer richtig interessant wie sie ihre Bilder machen, also dachte ich mir euch könnte so etwas auch interessieren. Ich freue mich sehr das du als Leserin bleibst und wünsche dir noch einen wunderschönen Sonntag =)
      Liebe Grüße Vani <3

      Löschen