Donnerstag, 4. Mai 2017

Lesemonat April 2017

© afterreadbooks / Vanessa Groß
 
Ein weiteres Monatsende heißt ein weiterer Lesemonat. Heute zeige ich euch meine gelesenen Bücher im Monat April und diesen Monat sind es wieder einmal einige Bücher geworden.


1. Küssen verboten, lieben erlaubt von Sarah Saxx (225 Seiten)
2. Was auch immer geschieht von Bianca Iosivoni (406 Seiten)
3. Paper Prince von Erin Watt (368 Seiten)
4. Wait for you von J.Lynn (418 Seiten)
5. Dangerous Secrets von Julie Kenner (300 Seiten)
6. Scorched von Jennifer L. Armentrout (300 Seiten)
7. Blackwell Lessons Endlose Liebe von Susanna Quinn (310 Seiten)

Im vierten Monat dieses Jahres habe ich insgesamt 7 Bücher gelesen. Wie immer habe ich mir andere Bücher vorgenommen, habe aber andere gelesen. Insgesamt habe ich diesen Monat 2.327 Seiten gelesen, was täglich circa 77,57 Seiten sind. Von meinem Jahresziel von 60 Büchern habe ich 11,66% gelesen.

© afterreadbooks / Vanessa Groß
Meine Monatsüberraschung diesen Monat war eindeutig "Was auch immer geschieht" von Bianca Iosivoni. Unter der Geschichte hatte ich mir eigentlich etwas ganz anderes vorgestellt und auch erwartet, aber ich wurde mehr als positiv überrascht. Die Seiten von diesem Buch sind die Seiten mehr als weg geflogen und ich kann es euch sehr empfehlen. Die Geschichte war so herzzerreißend und einfach nur wunderschön!!!
 
© afterreadbooks / Vanessa Groß
Mein Monatshighlight war eindeutig Wait for You von Jennifer L. Armentrout. Diese Geschichte war einfach so wunderschön und man hatte als Leser so gut wie immer etwas zu lachen. Und Cam! OMG einer der tollsten Hauptcharaktere die ich je in einem Buch hatte. Die Geschichte kann ich jedem ans Herz legen, wer eine süße und humorvolle Collegegeschichte sucht. Und auch wenn du das Buch eigentlich nicht lesen willst, so wie ich zuerst, gebe dieser Geschichte einen Chance, denn diese ist einfach nur mehr als genial!!!

© afterreadbooks / Vanessa Groß
Die Enttäuschung diesen Monats ist eindeutig dieses Buch von Julie Kenner. Dangerous Secrets konnte mich wie auch schon der Vorgänger absolut nicht überzeugen. Im Gegenteil. Ich habe jede Seite davon in mich rein gequält, bis ich schließlich entschlossen habe dieses Buch abzubrechen. Insgesamt fand ich die Reihe sehr enttäuschend, denn aus der Grundidee hätte man noch so so viel mehr machen können. Schade! Vorerst werde ich übrigens keine weiteren Bücher von Julie Kenner lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen