Dienstag, 25. Oktober 2016

Rezension Shades of Grey - Geheimes Verlangen

Shades of Grey - Geheimes Verlangen
E.L.James
Shades of Grey Band 1
Genre: Erotikroman
Verlag: Goldmann
Preis: Buch - 12,99€
          E- Book - 9,99€
Seiten: 608
Erschienen: 30. Juni. 2012
ISBN: 978-3-442-4785-8
Begeistert? Hier kannst du es bestellen!!




ACHTUNG!
Für alle die es noch nicht gelesen haben, diese Rezension kann Spoiler enthalten
Viel Spaß beim Lesen!
 
Inhalt

Das Buch über das
die ganze Welt spricht:
der große Sensationserfolg

Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht
allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen
und ebenso unverschämt selbstbewussten wie
attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem
Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn
eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die
Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. Sosehr
sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los.
Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche
Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie
zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher
Kraft anzieht …

© afterreadbooks / Vanessa Groß

Eigene Meinung

Das Cover von Fifty Shades of Grey spricht mich sehr an. Das Bild der Orchidee wirkt zurückhaltend auf mich und zeigt meiner Meinung nach nicht um was es in dem Buch gehen könnte. Es fühlt sich richtig schon in den Händen an, etwas samtig.

Den Klappentext habe ich mir vor dem Kauf nicht durchgelesen. Ich wusste nur das ich es unbedingt lesen möchte. Als ich dann schließlich den Klappentext gelesen habe, wollte ich das Buch noch schneller lesen.

Da ich die Handlung durch den Film schon kannte, war ich sehr gespannt auf das Gegenstück, das Buch. Es hat mich keineswegs enttäuscht. Immer habe ich auf meine Lieblingsszenen des Filmes gewartet. Ich konnte mich richtig gut in die Geschichte hineinversetzten. Der Schreibstil von E.L. James gefällt mir einfach unglaublich gut.

Bei den Figuren hatte ich schon eine Person vor Augen. Das kommt wohl vom Film. Es hat mich aber selbst nicht gestört, da ich Jamie Dornan und Dakota Johnson im Film sehr gerne mag.

Ich finde Shades of Grey keineswegs schlechter, nur weil es BDSM- Szenen enthält. Ich würde die Beziehung von Ana und Christian, als eine Romanze zweier bezeichnen, die einen Partner suchen und finden, Menschen mit Humor, Narben, Schwächen und Ängsten.
Die Geschichte hat einen recht einfach Struktur. Die junge Ana springt für ihre Freundin Kate ein, um ein Interview mit Grey zuführen. Ana ist von Christian fasziniert, merkt aber schnell das er auch eine "dunkle" Seite hat. Christian ist ein Mann, der nicht an seine nette Seite glaubt, da diese durch eine prägende Kindheit beeinflusst wurde.

Den Schluss fand ich etwas abstoßend. Dennoch fand ich diesen sehr passend zu der Entwicklung im Laufe des Buches. Schon beim Film habe ich mit gefiebert als er sie mit dem Gürtel versohlt hat. Im Buch war dies noch einmal schlimmer. Als er dann zu ihr gegangen ist und sagte "Du bist alles, was ich mir wünsche." trieb es mir ein paar Tränen in die Augen, sowie als Ana Christian ihre Liebe gestanden hat.

Ich werde diese Trilogie eindeutig weiter lesen, da ich sehr gespannt auf den Verlauf der Geschichte bin.

Buch vs. Film

Buch
 
Ich liebe die Geschichte zwischen Ana und Christian sehr. Am liebsten würde ich den ersten Teil gleich noch einmal lesen. Nachdem ich das Buch gelesen hatte, war mir einiges klarer als es mir nach dem Film war. Einige Szenen wurden im Buch um einiges schöner beschrieben als sie im Film waren, aber das ist schließlich normal. Die Charaktere im Buch durchleben ein Veränderung, die im Film meiner Meinung nicht zu 100% getroffen wurde. Man hat im schriftlichen schnell gemerkt, das Christian auch Gefühle für Ana hat. im Film hingegen kam das weniger zum Vorschein.
Film
 
Die Umsetzung von SoG ist super gelungen. Jamie Dornan und Dakota Johnson mag ich als Paar Ana und Christian mega gerne. Schade fand ich, das einige richtig gelungene Buchszenen nicht im Film verwendet wurden, zum Bespiel, das sie ÖFTERS in SEINEM Bett schläft. Dennoch gefällt mir der Film sehr gut. Ich selbst habe den Film schon mindestens 5 Mal gesehen, und bin immer noch begeistert und fiebere mit. Auf den zweiten Teil freue ich mich daher schon sehr und bin sehr gespannt wie Christian, Ana zurück gewinnt. Hier findet ihr den Trailer für:
Fifty Shades of Grey;
Fifty Shades of Grey 2 



Wenn ich mich entscheiden müsste, würde meine Entscheidung ganz knapp auf das Buch fallen. ABER, der Film ist trotzdem erste Sahne, und für alle die das Buch lieben sehr sehenswert. Umgedreht, so wie ich es gemacht habe ist es auch super, um Gedankengänge der Protagonisten besser zu verstehen.

Fazit

Fifty Shades of Grey ist eindeutig eines meiner Lieblingsbücher. Es hat mich so in den Bann gezogen, so das ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Für alle die den Film mochten ist dieses Buch das perfekte Gegenstück. Dieses Buch muss man eindeutig gelesen haben!


© afterreadbooks / Vanessa Groß

Bewertung
5/5

Autorin

© Michael Lionstar
Die britische Autorin E L James ist Mutter von zwei Kindern und war – bis vor kurzem – Angestellte eines Fernsehsenders in London. Heute gilt sie laut „Time Magazine“ als eine der einflussreichsten Menschen der Welt. Grund dafür ist der bahnbrechende Erfolg ihrer „Shades of Grey“-Trilogie. Begonnen hat das Phänomen „Shades of Grey“ als Fanfiction im Internet, dann wurde der erste Teil der Trilogie in einem australischen Print-on-Demand-Verlag veröffentlicht. Vor allem in den USA sorgte „Shades of Grey“ für eine riesige Aufmerksamkeit und wurde binnen kürzester Zeit zu einem der sensationellsten internationalen Bucherfolge der letzten Zeit. Die Übersetzungsrechte wurden in über 40 Länder verkauft, die Filmrechte an der Trilogie haben sich Universal Pictures und Focus Features gemeinsam gesichert. E L James lebt in London.

Weitere Rezensionen

Shades of Grey - Gefährliche Liebe
Shades of Grey -  Befreite Lust



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen